Spartipp 3: Klimaanlage clever einsetzen

Autofahren stellt für viele Menschen im Sommer kein Vergnügen dar. Wer keinen schattigen Platz beim Abstellen des Fahrzeugs findet, bekommt beim Einsteigen in das Auto das Gefühl, sich in einem Backofen zu befinden. Innerhalb kürzester Zeit ist der Fahrer durchgeschwitzt, obwohl die Autofahrt noch bevorsteht.

Wem fällt dabei nicht die Klimaanlage als bequemste Lösung zur Beseitigung des Problems ein? Für alle Autofahrer, die ihren Spritverbrauch reduzieren möchten anstatt ihn zu steigern, empfehlen wir einen vorsichtigen Umgang in der Anwendung:

Benzinverbrauch steigt

Bei regelmäßigem Einsatz der Klimaanlage ist eine Erhöhung von 30 Prozent des Spritverbrauchs die Regel. Dies ist Ergebnis verschiedener Forschungen. Auf 100 km steigt der Verbrauch um 2,5 bis 3,5 Liter oder mehr. Ein absoluter Verzicht auf den Einsatz der Klimaanlage ist nicht notwendig, um Kraftstoff zu sparen. Einfache Tricks helfen Ihnen, eine Belastung Ihres Geldbeutels – trotz Einsatz Ihrer Klimaanlage – zu vermeiden.

Öffnen Sie das Fenster vor Fahrtantritt

Und nachdem Sie Luft in Ihr Auto gelassen haben, schließen Sie es wieder. Damit nehmen Sie Ihrer Klimaanlage die erste Arbeit ab und die Regulation kann beginnen, wenn bereits ein gemäßigteres Raumklima vorliegt. Die beim Öffnen der Fenster entstandene Luftzirkulation trägt zu einer Kühlung des Innenraums bei. Den Effekt können Sie verstärken, indem Sie in den ersten Minuten den Fahrtwind bei geöffnetem Fenster nutzen. Wenn Sie danach die Fenster wieder schließen, erhöht sich Ihr Spritverbrauch bei einer höheren Geschwindigkeit nicht. Denn auch ein großer Luftwiderstand bei geöffnetem Fenster erhöht den Kraftstoffverbrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*